Reviews, Bitcoin Manuals & Reviews
รีวิว, คู่มือและคำวิจารณ์ Bitcoin
Bitcoin Thailand, Phuket, Bangkok. ประเทศไทย, ภูเก็ต, กรุงเทพฯและอื่น ๆ

Coinbase heuert ehemalige Google Pay Führungskraft an



Am 14. April war es so weit: Coinbase führte sein Direct Public Offering durch (DPO). Im Windschatten des wohl gewichtigsten Börsengangs des Krypto-Spaces explodierten die Kurse fast aller Kryptowährungen. Der Newsticker zum Coinbase-Börsengang.


22.04.2021 – 13:44: Handelsplattform beauftragt neuen Chef für Indien

Die Krypto-Handelsplattform Coinbase hat eine knappe Woche nach ihrem Börsengang bekannt gegeben, dass das Unternehmen einen neuen Leiter der indischen Geschäfte anstellen werde. Die Rolle soll Pankaj Gupta übernehmen, eine ehemalige Führungskraft beim Zahlungsdienstleister Google Pay. “Ich werde verantwortlich für die Entwicklung des indischen Technologie-Standorts von Coinbase sein”, sagte Gupta auf Twitter. Ebenfalls betonte der Entwickler, dass Coinbase weitere Stellen in Indien ausgeschrieben hätte.

BTC-ECHO Magazin (4/2021): Lohnt sich ein Investment in NFTs?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:

• NFT: zwischen Hype und Substanz
• FLOW: Der neue NFT König?
• Mining richtig versteuern
• So bullish ist 2021
• Der Bundestag im Interview

Kostenfreie Ausgabe bestellen >>

Das kommt insofern überraschend, als Indien in den letzten Wochen und Monaten immer wieder durch Krypto-feindliche Regulierung ins Rampenlicht trat. Coinbase scheint indes zuversichtlich zu sein, dass der Krypto-Handel in Indien und Südasien zukunftsfähig sei.


21.04.2021 – 15:13 Uhr: Schock: Deutsche Börse nimmt Coinbase-Aktien vorerst aus dem Angebot

Am 21. April erreichte die COIN-Anleger eine kleine Hiobsbotschaft: Die Deutsche Börse setzt den Handel mit Coinbase-Aktien am Freitag, dem 23. April, vorerst aus. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach habe Coinbase bei der Börse einen falschen LEI-Code angegeben. LEI steht für Legal Entity Identifier. Es handelt sich um einen 20-stelligen Code, der zur Kennzeichnung eigenständiger rechtlicher Entitäten dient. Wie es auf der Homepage der Deutschen Börse heißt, dient diese LEI-Nummer einerseits “den Aufsichtsbehörden bei der Überwachung und Analyse von Gefahren für die Stabilität der Finanzmärkte unterstützen, zum anderen können sie von Gegenparteien zu Risikomanagementzwecken verwendet werden.” Wie es zu dem Fehler gekommen ist, ist bislang unklar. Gegenüber Reuters erklärt die Deutsche Börse, dass der Handel mit Coinbase-Aktien erst wieder beginnen könne, wenn sich die Krypto-Börse für eine neue LEI-Nummer beworben habe. Der Kurs der Coinbase-Aktie hat die Nachricht bislang gut verkraftet. Mit 318 USD handelt COIN zu Redaktionsschluss nahezu auf Vortagesniveau.


16.04.2021 – 09:29 Uhr: Coinbase-Aktie schließt zweiten Handelstag mit 322,75 USD ab

Die Coinbase-Aktie hat auch den zweiten Handelstag an der US-Tech-Börse NASDAQ ohne größere Aussetzer überstanden. Mit einem Schlusskurs von 322,75 US-Dollar schloss sie zwar mit 1,68 Prozent weniger ab als noch am Vortag, pendelt sich jedoch recht stabil bei 320-330 US-Dollar ein. Geringe Verluste verzeichnet – bis auf wenige Ausnahmen – auch der Krypto-Markt. So handelt etwa Bitcoin mit 61.418,14 US-Dollar rund 1,41 Prozent geringer als am Vortag, kann jedoch die psychologisch wichtige 60.000-USD-Marke verteidigen.


15.04.2021 – 16:41 Uhr: Coinbase-Aktie geht mit 348,90 USD an den Start

Die große Kursexplosion, die von so manchem herbei beschworen wurde, blieb bislang zwar aus, dennoch entwickelt sich die Coinbase-Aktie auch zum Auftakt ihres zweiten Handelstages positiv. So lag der Einstiegskurs bei 348,90 US-Dollar und liegt aktuell mit 333,33 US-Dollar rund 1,5 Prozent über dem Tagesabschlusskurs des gestrigen ersten Handelstages der jungen Aktie.


15.04.2021 – 09:43 Uhr: Coinbase-Aktie verzeichnet Schlusskurs von 328,28 US-Dollar

Nachdem die Aktien von Coinbase zu einem Startpreis von 381 US-Dollar gehandelt wurden, was einer Unternehmensbewertung von 85,8 Milliarden USD entsprach, explodierte der Kurs kurzzeitig und erreichte ein Tageshoch von 429,54 US-Dollar. Damit betrug die Unternehmensbewertung zum Zeitpunkt des höchsten Aktienkurses über 100 Milliarden US-Dollar.

Kurz darauf senkte sich der Kurs jedoch herab, bis er schließlich bei 328,28 US-Dollar den Handelstag an der NASDAQ abschloss.

Krypto-Trading lernen

Der Einsteigerkurs für den Handel von Bitcoin und digitalen Währungen

3 Stunden Videokurs mit Profitrader Robert Rother
Jetzt traden lernen



14.04.2021 – 17:14 Uhr: Coinbase-Startpreis gesetzt

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Startpreis der Coinbase-Aktien bei 350 US-Dollar liegen. Das berichtet etwa die Nachrichtenagentur “Reuters“. Die Unternehmensbewertung liegt demnach bei über 91 Milliarden US-Dollar und übersteigt den erst kürzlich von Coinbase höchstselbst vermeldeten angepeilten Startpreis von 250 US-Dollar, was eine Unternehmensbewertung von 65 Milliarden USD bedeutet hätte. Gleichzeitig liegt der Startpreis deutlich unter den rund 600 US-Dollar, die bis zum Börsengang auf Future-Exchanges wie der FTX für die Aktien gezahlt wurden, wie etwa das Portal “The Block Crypto” berichtet.


14.04.2021 – 11:40 Uhr: Coinbase Token auf Binance

Binance will Coinbase Token listen. In einem Blogbeitrag schreibt der Coinbase-Konkurrent, dass Nutzer der Krypto-Handelsplattform noch am heutigen 14. April in der Lage sein würden, COIN Token über ihre Plattform zu handeln.


14.04.2021 – 09:20 Uhr: Die Infos zum Coinbase-Börsengang

In wenigen Stunden ist es so weit, dann geht mit Coinbase der größte amerikanische Krypto-Broker an die Börse. Bei dem Börsengang handelt es sich um ein Direct Public Offering (DPO) an der US-Tech-Börse NASDAQ´(Handelskürzel: COIN) und nicht um ein Initial Public Offering (IPO). Dabei unterscheiden sich beide Börsengänge in bestimmten Schlüsselbereichen voneinander. Ein Kernunterschied liegt beispielsweise in der Haltefrist für Altaktionäre. Während ein IPO eine Haltefrist von bis zu einem halben Jahr vorschreiben kann, gibt es bei einem DPO keine. Das bringt gewisse Risiken mit sich, da Investoren ihre Stocks für schnelle Gewinnmitnahmen direkt wieder verkaufen können.


13.04.2021 – 17:34 Uhr: NASDAQ mit 250 USD-Bewertung

Die NASDAQ hat einen Zielpreis für den Börsengang von Coinbase festgelegt. Demnach soll eine Aktie für 250 US-Dollar den Besitzer wechseln, was dem US-Unternehmen einen Marktwert von 65 Milliarden US-Dollar bescheinigt. Besonders aussagekräftig muss diese Einschätzung jedoch nicht sein, denn Experten halten auch eine Unternehmensbewertung von 100 Milliarden US-Dollar und mehr für möglich. Zumal der durchschnittliche Kurs, zu dem Coinbase-Aktien bereits vor dem DPO den Besitzer wechselten (etwa auf Exchanges wie der FTX) vom 1. Januar bis zum 15. März bei 343,58 US-Dollar lagen. Und angesichts des aktuellen Bullenmarktes, der vielen Kryptowährungen Allzeit- und Jahreshochs beschert, scheint nach oben keine Grenze gesetzt zu sein.


09.04.2021 – 11:30 Uhr: Lohnt sich der Kauf der Coinbase-Aktien?

In seinem Freitagskommentar widmet sich BTC-ECHO-Chefredakteur Sven Wagenknecht der Frage, ob sich ein Kauf der Coinbase-Aktie ($COIN) für Anleger lohnt und wägt Pros und Contras ab:


02.04.2021 – 11:13 Uhr: Termin zum Coinbase-Börsengang steht fest

Nach langem Warten und Mutmaßen ist es endlich so weit: Coinbase teilt den Termin seines Börsengangs mit. In einem Blogeintrag bestätigt das US-Unternehmen, dass die Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) die eingereichten Dokumente abgesegnet habe. Demnach wird die Krypto-Plattform am 14. April 2021 Stammaktien der Klasse A auf der Tech-Börse NASDAQ unter dem Ticker $COIN handeln. Bei dem Börsengang hat sich Coinbase für ein Direct Public Offering entschieden, statt den eher traditionellen Weg eines Initial Public Offerings zu gehen. Das birgt Risiken, als auch Chancen in sich.




Source link

Leave a Comment